„EU: Kurz vor dem Crash?“ Gewinner des Civis – Europas Medienpreises für Integration

Die Wake Up Foundation und die Springshot Productions teilen hiermit hocherfreut und stolz mit, dass unser Dokumentarfilm „EU: Kurz vor dem Crash?“ den diesjährigen Civis – Medienpreis für Integration, in der Kategorie Information, gewonnen hat. Er wurde unter 930 Bewerbung aus ganz Europa ausgewählt.

Unter Anwesenheit der EU Rundfunksprecherinnen haben Joachim Gauck, Bundespräsident Deutschlands und Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments am Abend des 12. Mai, im Aussenministerium in Berlin, den Preis verliehen.

 

Annalisa Piras, Direktor, Autor und Produzent der Dokumentation sagte:

Seit unser Film im Frühling 2015 das erste Mal auf Arte, STV und BBC ausgestrahlt wurde, sind viele der potentiellen Alpträume, die wir in „EU: Kurz vor dem Crash?“ gezeigt haben bereits wahr geworden. Diesen Preis zu gewinnen hat Einfluss auf ein viel größeres Ideal: Das Ideal, dass die Medien den Bürgern Europas tatsächlich dabei helfen können ein überregionales Bewusstsein für unsere gemeinsamen Werte und Herausforderungen zu erlangen.”

Ich möchte ganz herzlich unseren CO-Produzenten, Arte, STV und BBC, für ihren Mut und ihre Voraussicht bezüglich der Unterstützung des Films und der Überzeugung der Mission unseres Projektes danken.

Der CIVIS Preis wird jedes Jahr von der Rundfunkanstalt der Bundesrepublik gewählt und widmet sich der Honorierung von Fernsehen, Film und Internet mit „dem Beitrag zu einer friedlichen CO-Existenz der europäischen Immigration Gesellschaft“. Zu der Nominierung sagt die CIVIS Preis Jury: “Ein nachdenklicher und bewegender Film – eine brillante Präsentation. Die Verluste der europäischen Werte sind auf eine dramatische Art und Weise dargestellt.“ https://www.civismedia.eu/1/medienp...

Bill Emmott, Produktionsleiter der Dokumentation sagte: "Wir Europäer stehen zur Zeit dem größten Test unseres Lebens gegenüber, ein Test der uns unsere Vergangenheit erinnern lässt. Der Film ist eine provokative Warnung, jedoch ist die zentrale Botschaft nicht Angst, es ist Hoffnung – die Hoffnung, dass Europa aufwachen und aufstehen kann, für ihre eigenen Werte und Menschenrechte und die Sicherheit der Minderheiten, dass Europa aufwacht und nicht weiterhin in Richtung Desaster schlafwandelt“.

Der Film dient derzeit als Herzstück der Kampagne der Wake Up Foundation, eine pan-europäische, philanthropische und aufklärende Initiative, die EU-Bürger dazu aufruft, sich einzubringen, Gedanken zu machen und aktiv zu werden im Kampf um die Rettung Europas, und die Krisen der Wirtschaft, Geopolitik, Migration und Kultur zu konfrontieren.

Die Ziele der Kampagne sind schamlos: Millionen von Europäern, ob jung oder alt, zu engagieren, motivieren und aktivieren.

Viele Organisationen in Europa arbeiten mit der Wake Up Foundation zusammen, um den Film so weit wie möglich zu verbreiten und Grundlagen - Initiativen zu aktivieren. Debatten anzufachen und überregionale, politische Antworten hervorzurufen, stärker und effektiver gegen die Krisen Europas.

Roger Casale, Vorstand von New Europans, zu der öffentlichen Medienkampagne von Wake Up Europe: „EU: Kurz vor dem Crash?“ ist nicht nur ein Film, es ist ein Aufruf zum Handeln. Dieser Film spricht uns als Bürger Europas ganz direkt an. Er erinnert uns daran, wer wir sind und das wir Pflichten bezüglich Europas Zukunft haben. Noch haben wir Zeit Cassandras Aufruf zu folgen und die Desintegration Europas zu stoppen – noch haben wir Zeit, Europa aufzuwecken.

Graf Soscha zu Eulenberg, Ehemaliger Vize- Präsident des Deutschen Roten Kreuzes sagte im Film: “Ich muss sagen, da ich während meiner Zeit in Luxemburg, Freunde in Franzosen, Italienern, Luxemburgern und Belgiern gefunden habe, realisiere ich langsam, dass das Leben in Europas Gemeinde, der einzige Weg war den Alpträumen von Europas Vergangenheit zu entfliehen.“

Ein weiteres Zitat aus dem Film, von Ozz Nujen, einem Komödiant: „Wenn du Menschen in dem Mittelmeer ertrinken lässt, zeigen sich die wahren europäischen Werte. Europa stirbt nicht, es bringt sich selber um. Es bringt seine sogenannten Werte um.“

Über die Wake Up Foundation

Die Wake Up Foundation, gegründet von Bill Emmott, vormaliger Chefredakteur des „Economist“ und Annalisa Piras, Filmredakteurin und ehemalige Redakteurin für L’Espresso, ist eine aufklärende Wohltätigkeitsorganisation die hofft, das öffentliche Bewusstsein der modernen und gefährlichen Trends der westlichen Gemeinde zu erregen. Die Wake Up Foundation setzt sich, mit Hilfe der emotionalen Stärke des Films, rigoroser statistischer Analyse und kreativer Kampagnenarbeit für transnationale Dialoge ein.

Über den Film

Mit einer künstlerisch konstruierten Darstellung, wie Europa durch die Desaster schlafwandelt und mit Angus Deayton in Szenen einer Post-EU Zukunft, bringt der Film eine ungefähre Vorstellung einer dystopischen Zukunft mit einer einfühlsamen, überregionalen Analyse der gewöhnlichen Europäer und hochqualifizierten Experten zusammen, warum und ganz besonders, wie genau, Dinge so falsch laufen.

In einem selbstgeschriebenen Stück voller engagiertem Journalismus, argumentieren die Filmmacher, dass während die Wirtschaftskrise und der weitverbreite Ärger Europa immer mehr, gefährlich nahe zur Desintegration treiben, die EU eigentlich eine umfassende Reform benötigt. Subtil, bewegend, gedanklich provokant und geistreich ist „EU: Kurz vor dem Crash?“ weit mehr als nur ein politischer Film, er zeigt Europa mit den Augen derer, die am wichtigsten für den Erfolg sind: die Europäer selber.

EU: Kurz vor dem Crash?“ ist eine Co-Produktion der BBC und Arte und wurde bislang mehr als 2.500.000 Mal angeschaut, davon sind 1 Million Zuschauer aus Deutschland und Frankreich. Es wurde zuerst von BBC 4 am 01. März 2015 ausgestrahlt und hat direkt eine Debatte in euroskeptischen Zirkeln hervorgerufen, dass trotz der starken Kritik an den EU Institutionen, eigentlich gesagt wird, dass das europäische Projekt eine Rettung wert sei. Es wurde folgend in 12 Ländern ausgestrahlt und in 10 verschiedene Sprachen übersetzt, inklusive Japanisch.

Der Film wird durch die Jouneyman Pictures vertrieben und The Wake Up Foundation besitzt die nicht exklusiven, aufklärenden Recht.

Für mehr Informationen, kontaktieren Sie bitte: info@thewakeupfoundation.eu.


From time to time we'll share exclusive interview clips (including never-seen-before footage), the most incisive blog posts and the most interesting dispatches from our event organisers as they take the europe debate to the furthest, biggest, smallest, weirdest, most unusual places around europe and beyond.

Sign up to the Newsletter



Share this

Be the first to comment

Please check your e-mail for a link to activate your account.
Stay in touch Get our Newsletter

Address

info@thewakeupfoundation.eu

Free Word Centre
60 Farringdon Road
London EC1R 3GA

About

The Wake up Foundation is a registered charity no. 1152894

Donate now

Sign in with Facebook, Twitter or email.

Created with NationBuilder

X Close

Join Wake Up Europe!

Wake Up Europe is a campaign brought to you by the Wake Up Foundation. It was sparked by the themes explored in The Great European Disaster Movie by Annalisa Piras and Bill Emmott.

We believe in the values that inspired the European project but that this project isn't working. Europe is sleep-walking towards disaster. We must wake up Europe so that we can save Europe from itself.

This job is too important to be left to the elites, the media, the political parties alone: ordinary people must be encouraged to discuss what Europe they want to see.


Or support us another way

Donate Host an event